BEMER 3000 Elektromagnetfeldtherapie

Die Aufgabe unseres Praxisteams besteht darin, moderne medizinische Verfahren mit Methoden der Ganzheitsmedizin sinnvoll zu kombinieren. Es ist unser Ziel, den Menschen als Ganzes zu sehen und nicht allein das einzelne kranke Organ. Ganzheitliche Therapien sind vielfach mühevoll und verlangen Eigeninitiative. Sie sind aber – langfrisitig gesehen – oft effektiver, da sie sich mit der Behandlung von Krankheitsursachen und nicht nur der Symptome befassen. Neben den üblichen Behandlungen kommen in unserer Praxis komplementärmedizinische naturgemäße Methoden zur Anwendung, zum Beispiel die BEMER-Therapie, also die Bio-Elektro-Magnetische Energie-Regulation nach Prof. Dr. Wolf A. Kafka. Es handelt sich hierbei um eine die Schul- und Komplementärmedizin unterstützende ganzheitliche Therapieform. Zahlreiche Leiden und Zivilisationskrankheiten beruhen letztlich auf mangelhafter bioenergischer Versorgung und ungenügender Regulation des für jeden Organismus zum Lebenserhalt notwendigen Energie- und Stoff-Wechsels. Als hochdifferenzierter Organismus ist der Mensch hierbei in besonderer Weise auf entsprechend ausgewogene Abläufe und störungsfreie Wechselwirkungen mit einer möglichst intakten Umwelt angewiesen. Die abnehmende Leistungsfähigkeit der Mikrozirkulation mit dem Alter wird bei vielen Menschen durch schlechte Gewohnheiten, schädliche Umwelteinflüsse oder eine ungesunde Lebensweise beschleunigt.

Besonders schlechten Einfluss haben hier Umweltgifte, Lärm, Luftverschmutzung, zu wenig Schlaf und Bewegung, Genussgifte, ungesunde oder einseitige Ernährung. Die jetzt folgende Schwächung des Immunsystems zeigt sich durch schnellere Zellalterung, schlechtere Abwehr freier Radikale, höhere Infektanfälligkeit, Befindlichkeits- störungen, verminderte Leistungsfähigkeit und gestörte Genesungsverläufe im Krankheitsfall.

ANWENDUNGSBEREICHE

  • Akute Verletzungen
  • Degenerative Krankheitsbilder (z.B. Wirbelsäule, Gelenke)
  • Depressionen
  • Durchblutungsstörungen
  • Entzündungen und Reizzustände
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Menstruationsbeschwerden
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Schmerz
  • Sportverletzungen
  • Stoffwechsel-Störungen
  • Tinnitus
  • Wundheilungsstörungen ...

PRÄVENTIVMEDIZIN STATT REPARATURMEDIZIN!

  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Stabilisierung der Gesundheit
  • Stärkung der Abwehrkräfte

ANWENDUNG IN DER PRAXIS
Je nach Indikaton bzw. Diagnosestellung sollen zwei bis fünf Sitzungen wöchentlich über einen Zeitraum von zwei bis acht Wochen eingeplant werden, um ein aussagekräftiges Therapie-Ergebnis zu erhalten. Im Regelfall kann BEMER mit anderen Therapien sinnvoll kombiniert werden. Sehr oft werden in der Praxis Doppel-Anwendungen zwischen 16 und 28 Minuten empfohlen, erst eine Ganzkörper-Anwendung auf der Spulenmatte, dann eine gezielte intensive Anwendung mit kleiner Matte oder mit dem Intensivapplikator. Diese zehn Praxis-Doppelanwendungen werden nach Möglichkeit innerhalb von zwei Wochen realisiert. Gemeinsam mit Ihnen werden wir uns um eine für Sie persönlich erfolgreiche Therapie oder Therapiekombination bemühen.

KOSTEN-ABRECHNUNG
Gesetzliche Krankenkassen gewährleisten prinzipiell eine Grundversorgung, eine notwendige und ausreichende Behandlung. Die BEMER-Therapie wird in der Regel von diesen Krankenkassen oder anderen Kostenträgern leider noch nicht übernommen. Wir empfehlen unseren Patienten das BEMER-Therapieverfahren allerdings als oft bewährte, wirksame Erweiterung unserer Behandlungsmethodik und als Teil einer optimierten privatärztlichen Behandlung. Sprechen Sie uns bitte auf den aktuellen gesundheitspolitischen Stand an: Wir werden Sie vor jeder Behandlungsreihe über eine eventuelle Zuzahlung informieren. Sie erhalten vor dem Einsatz der BEMER-Therapie eine Vereinbarung zu dieser Selbstzahlerleistung, um für Sie einen transparenten Kostenüberblick zu schaffen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und geben Ihnen gerne kompetent Auskunft! Ihr gesundheitsbewusstes Praxis-Team!